Logo Numismatische Gesellschaft zu Berlin

NUMISMATISCHE GESELLSCHAFT
ZU BERLIN e.V., gegr. 1843

'Belehrung und Unterhaltung im Fache der Münzkunde ...'
(Aus den Statuten der Gesellschaft 1844)

Home > Nachrichten > Münzpatenschaften: Gedanken zum dritten Geburtstag des Interaktiven Kataloges des Münzkabinetts

Nachrichten

Münzpatenschaften: Gedanken zum dritten Geburtstag des Interaktiven Kataloges des Münzkabinetts

20. Mai 2010

Dank an die Münzpaten, die in den letzten drei Jahren den Ausbau des Interaktiven Kataloges nachhaltig gefördert haben.

Der dritte Geburtstag bietet den Anlass, einmal all den 97 Münzpaten zu danken, die bis heute insgesamt 3.971 Münzpatenschaften übernommen haben. Sie haben damit mehr als ein Drittel unserer Bestandspublikation ermöglicht, die heute 11.084 Münzen und Medaillen umfasst (Text mit Nennung aller Paten in der Weise, in der sie auch im Interaktiven Katalog www.smb.museum/ikmk erscheinen, als pdf in der Anlage).

Downloads:
Münzpatenschaften. Text als pdf (ca. 1 MB)

Vernetzung bedeutet Normierung - Normierung bedeutet Fähigkeit zum Datenaustausch

30. Juli 2018

Grundlage für einen freien Austausch der Wissenschaften und ihrer Diziplinen in der digitalen Welt ist die Nutzung von normierten Konzeptansetzungen und Identifikatoren. Ein Austausch zwischen Objektdatenbanken (z.Bsp. dem IKMK des Münzkabinetts) und Themenportalen (z.B. OCRE, dem digitalen RIC-Portal) kann nur stattfinden, wenn beide Instanzen sich auf gemeinsame Identifikatoren zur Beschreibung von numismatisch relevanten Konzepten verständigt haben. Nur so ist sichergestellt, dass Durchmesser und Diameter dasselbe bezeichnen, dass Gaius Caesar gleich Caligula ist.
Doch besteht die Arbeit im Berliner Münzkabinett nicht allein darin, den Berliner Bestand international zu vernetzen, sondern auch kooperierende Partner in dieselbe Lage zu versetzen.

weitere Informationen

© 2008 Numismatische Gesellschaft zu Berlin e.V.