Logo Numismatische Gesellschaft zu Berlin

NUMISMATISCHE GESELLSCHAFT
ZU BERLIN e.V., gegr. 1843

'Belehrung und Unterhaltung im Fache der Münzkunde ...'
(Aus den Statuten der Gesellschaft 1844)

Home > Nachrichten > Kolloquium 'Römische Goldschätze' in Trier am 27. September 2013

Nachrichten

Kolloquium 'Römische Goldschätze' in Trier am 27. September 2013

27. September 2013

Kolloquium im Rheinischen Landesmuseum anläßlich der Publikation des berühmten Trierer Goldschatzfundes von 1993 am 6. September.

Anlässlich des zwanzigjährigen Fundjubiläums des „Trierer Goldschatzes“, des größten kaiserzeitlichen Goldmünzenschatzes, steht diese Fundgattung im Zentrum eines Fachtreffens. Der Bogen spannt sich vom Xantener Fund aus der flavischen Epoche, über den Goldschatz von Perscheid bei Oberwesel mit dem besonderen Schicksal seiner Münzen und über weitere Schätze des Rhein-Mosel-Gebietes sowie Goldmünzenfunde aus der Schweiz, dem Donauraum, Polen, dem ehemaligen Ostpreußen bis hin zum Trierer Goldschatz. Als Referenten konnten renommierte Experten aus Deutschland und Luxemburg, aus der Schweiz, Österreich und Polen gewonnen werden.

Downloads:
Programm und Anmeldung als pdf
Veranstaltungsprogramm des RLM und Publikationsankündigung

Vernetzung bedeutet Normierung - Normierung bedeutet Fähigkeit zum Datenaustausch

30. Juli 2018

Grundlage für einen freien Austausch der Wissenschaften und ihrer Diziplinen in der digitalen Welt ist die Nutzung von normierten Konzeptansetzungen und Identifikatoren. Ein Austausch zwischen Objektdatenbanken (z.Bsp. dem IKMK des Münzkabinetts) und Themenportalen (z.B. OCRE, dem digitalen RIC-Portal) kann nur stattfinden, wenn beide Instanzen sich auf gemeinsame Identifikatoren zur Beschreibung von numismatisch relevanten Konzepten verständigt haben. Nur so ist sichergestellt, dass Durchmesser und Diameter dasselbe bezeichnen, dass Gaius Caesar gleich Caligula ist.
Doch besteht die Arbeit im Berliner Münzkabinett nicht allein darin, den Berliner Bestand international zu vernetzen, sondern auch kooperierende Partner in dieselbe Lage zu versetzen.

weitere Informationen

© 2008 Numismatische Gesellschaft zu Berlin e.V.