Logo Numismatische Gesellschaft zu Berlin

NUMISMATISCHE GESELLSCHAFT
ZU BERLIN e.V., gegr. 1843

'Belehrung und Unterhaltung im Fache der Münzkunde ...'
(Aus den Statuten der Gesellschaft 1844)

Home > Nachrichten > Das Münzkabinett und neue Internetportale zur römischen Numismatik

Nachrichten

Das Münzkabinett und neue Internetportale zur römischen Numismatik

16. Januar 2015

Die American Numismatic Society (ANS) in New York hat gestern den Start eines neuen Webportales zur Münzprägung der römischen Republik 'Coinage of the Roman Republic Online (CRRO)' bekanntgegeben. Projektpartner sind u.a. die ANS, das British Museum und das Münzkabinett der Staatlichen Museen.

Zeitgleich ist auch ein weiteres Portal zu den Münzhorten der römischen Republik 'Coin Hoards of the Roman Republic (CHRR)' freigeschaltet worden. Beide ergänzen den bereits zugänglichen Typenkatalog zur den Münzen der römischen Kaiserzeit - 'Online Coins of the Roman Empire (OCRE)'.
Die neuen Online-Typenkataloge erlauben die Suche und Ansicht der Belegstücke in den verschiedenen beteiligten Museen und Sammlungen sowie die Ausgabe von Kartendarstellungen zu Prägestätten und Fundorten. Damit ist ein qualifiziertes und vernetztes Arbeiten über internationale Sammlungsbestände dank der Nutzung von normierten Daten sichergestellt.

An allen drei Online-Katalogen ist das Münzkabinett mit seinen Beständen beteiligt. Neben der Veröffentlichung seiner Bestände im Interaktiven Katalog (IKMK) betreibt das Münzkabinett aktiv die Bereitstellung ausgesuchter Themenbereiche für spezialisierte Webportale.
Hierzu werden jeweils aktualisiert die bereits freigestellten Datensätze im LIDO-Format dem jeweiligen Portalbetreiber zur Verfügung gestellt. Der Datenexport enthält neben den Grunddaten zum Objekt, digitalen Aufnahmen und detaillierten Beschreibungen auch sämtliche vorhandenen Normdaten (z.B. zu Münzherren, Nominalen, Geodaten usw.). Die Nutzung dieser Normdaten ist die Voraussetzung für den Austausch dieser Daten auf gemeinsamen Plattformen, welche von Museen aus verschiedenen Ländern für eine gemeinsame Suchmaske und Oberfläche bereitgestellt werden.

Dabei ist es das erklärte Ziel, über die einfache Bereitstellung von Beständen im Internet in beschreibender Form und die durch die Nutzung einer einzelnen Sprache festgeschriebenen Grenzen hinaus zu gehen. Deshalb wird 1) auf internationaler Ebene über das Steuerungskommitee von nomisma.org (betreut durch die ANS) eine Klärung des Bedarfs an (numismatischen) Normdaten und deren Definition samt Schreibweisen in den verschiedenen Sprachen sowie Verlinkungen auf andere Normdatenquellen vorgenommen 2) anschließend die mit dauerhaften und computerlesbaren Identifikatoren (Normdaten) ausgestatteten und bereits vereinheitlichten Datenbestände hier des Münzkabinetts im Format LIDO exportiert, damit 3) das Zielportal diese Datenmengen gemäß der dort vorgegebenen Form ausgeben und suchbar machen kann. Durch die Nutzung gemeinsamer Normdaten können deshalb Sprachgrenzen überwunden und den gesamten Datenbestand erschließende Suchparameter verwendet werden.

Die Qualitätssicherung der eigenen Daten bleibt dabei in der Hand des jeweiligen Datenlieferanten. Nutzung und Weitergabe der Informationen und Bilder sind über eine Creative Commons (nc sa bn)-Lizenz geregelt.

Downloads:
Pressemitteilung der ANS vom 15.1.2015
Beispiel für einen LIDO-Export. Computer können das Lesen!

Links:
Coinage of the Roman Republic Online (CRRO)
Coin Hoards of the Roman Republic (CHRR)
Online Coins of the Roman Empire (OCRE)
Numismatische Normdaten (Identifier): Nomisma

IKMK nun mit mehr als 31.000 Objekteinträgen

3. Mai 2017

Mit dem heutigen Datum hat der Interaktive Katalog des Münzkabinetts (IKMK) die Zahl von 31.000 Münzen, Medaillen, Geldscheinen und anderen verwandten Objekten überschritten.

Seit dem 21. Dezember 2016 sind damit eintausend weitere Datensätze online gestellt worden.

weitere Informationen

© 2008 Numismatische Gesellschaft zu Berlin e.V.