Logo Numismatische Gesellschaft zu Berlin

NUMISMATISCHE GESELLSCHAFT
ZU BERLIN e.V., gegr. 1843

'Belehrung und Unterhaltung im Fache der Münzkunde ...'
(Aus den Statuten der Gesellschaft 1844)

Home > Nachrichten > Sammlungsbestand erschlossen: Münzen des Magnentius und des Decentius

Nachrichten

Sammlungsbestand erschlossen: Münzen des Magnentius und des Decentius

7. März 2016

Sämtliche Münzen beider Herrscher (insgesamt 149 St. mitsamt zeitgenössischen Nachahmungen) sind jetzt komplett im IKMK dokumentiert.

Der Gesamtbestand an Münzen und Medaillonen im Namen des Kaisers Magnentius (reg. 350-353 n. Chr.) von 118 Geprägen und seines Caesaren Decentius von 31 Exemplaren in der Stammsammlung des Münzkabinetts ist jetzt in Text und Bild online im Interaktiven Katalog des Münzkabinetts verfügbar.

Links:
Bronzemedaillon des Magnentius, aus der Sammlung Consul Weber
Siliqua des Magnentius, 1910 erworben
Solidus des Decentius, 1878 aus Münster erworben, FO Spenge

Gelungene Visualisierung unseres Münzbestandes durch studentisches Projekt an der Universität Potsdam

20. September 2017

Den spielerischen Umgang mit rund 26.000 Münzen unseres Bestandes ermöglicht ein studentisches Projekt an der Universität Postdam. Im Rahmen des übergreifenden Forschungsthemas 'Visualisierung kultureller Sammlungen' haben unter Leitung von Prof. Marian Dörk die Studierenden Daniela Guhlmann, Flavio Gortana und Franziska von Tenspolde eine intuitiv nutzbare Anwendung auf der Basis eines Datenexportes seitens des Münzkabinetts vom Herbst 2016 entwickelt. Entdecken Sie einen anderen, neuen Blick auf unsere Münzen und ordnen Sie den großen Münzhaufen nach Ihren Vorstellungen.

weitere Informationen

© 2008 Numismatische Gesellschaft zu Berlin e.V.