Logo Numismatische Gesellschaft zu Berlin

NUMISMATISCHE GESELLSCHAFT
ZU BERLIN e.V., gegr. 1843

'Belehrung und Unterhaltung im Fache der Münzkunde ...'
(Aus den Statuten der Gesellschaft 1844)

Home > Nachrichten > Sestos im IKMK

Nachrichten

Sestos im IKMK

12. April 2016

Die 107 Münzen der Stadt Sestos aus dem Berliner Münzkabinett sind jetzt online!

Sestos lag auf der dem kleinasiatischen Festland zugewandten Ostseite der thrakischen Chersones, durch diese Lage an den Dardanellen kam der Stadt vor allem strategische Bedeutung zu. Xerxes ließ an dieser Engstelle die berühmten Schiffsbrücken errichten, die seinem Heer die Überquerung des Hellesponts für den Feldzug gegen die Griechen und die Skythen ermöglichte. Auch mythologisch spielte die geringe Distanz zwischen Sestos auf der Chersones und dem gegenüberliegenden Abydos am kleinasiatischen Festland in der Sage um Hero und Leander eine berühmte Rolle. Die Strecke war so kurz, dass Leander sie allnächtlich schwamm, um zu seiner Geliebten Hero in Sestos zu gelangen, die ihm den Weg mit einer Lampe wies. Auf Rückserienbildern kaiserzeitlicher Münzen wird dieser Mythos dargestellt. Sestos gab sehr unregelmäßig ab ca. 300 v. Chr. Bronzemünzen heraus, deren Bilder hauptsächlich um die beiden Götter Demeter und Hermes kreisen. Auch in römischer Zeit werden hier gelegentlich kleinere Bronzemissionen herausgegeben.

Links:
Die Münzen von Sestos im IKMK
Hero und Leander

8. gemeinsames Treffen des European Coin Finds Network und von nomisma.org

2.-4. Mai 2019

Zum achten Male treffen sich die Mitglieder von ECFN und nomisma.org zur Vorstellung neuer Projekte und der Abstimmung digitaler Strategien in der Numismatik. Das diesjährige Treffen wird veranstaltet von der Università degli Studi di Messina vom 2.-4. Mai 2019. Anmeldungen sind ab sofort möglich.

weitere Informationen

© 2008 Numismatische Gesellschaft zu Berlin e.V.