Logo Numismatische Gesellschaft zu Berlin

NUMISMATISCHE GESELLSCHAFT
ZU BERLIN e.V., gegr. 1843

'Belehrung und Unterhaltung im Fache der Münzkunde ...'
(Aus den Statuten der Gesellschaft 1844)

Home > Publikationen > Publikation

Publikationen

Bernhard Weisser: Roma mit dem Palladion. Caracalla als "Restitutor Urbis" von Byzantion

29.11.1989

Bernhard Weisser: Roma mit dem Palladion. Caracalla als "Restitutor Urbis" von Byzantion, in: U. Peter (Hrsg.), Stephanos Nomismatikos. E. Schönert-Geiß zum 65. Geburtstag (Berlin 1998), 649-659.

Der Beitrag zeigt ein Beispiel für die Übernahme eines Bildtypes aus der Reichsprägung, der dort mit einer eindeutigen inhaltlichen Bedeutung belegt ist. Der Münztyp verdeutlicht die Dankbarkeit der Bewohner von Byzantion, die durch Vermittlung Caracallas ihre alten Rechte zurückerhalten haben.

Downloads:
Aufsatz als pdf (2,5 MB)

Links:
Münze von Byzantion im Interaktiven Katalog des Münzkabinetts

Autoren und Verlagen, die die Texte und Bilder der Mitglieder bereit gestellt haben, ist sehr zu danken. Das Urheberrecht liegt bei den jeweiligen Rechteinhabern, die jeweils genannt sind. Die Publikationen der Numismatischen Gesellschaft sind zu beziehen durch: Numismatische Gesellschaft zu Berlin, c/o Münzkabinett, Postanschrift: Geschwister-Scholl-Straße 6, 10117 Berlin, Fax: 030/266425402, die CD-ROM auch durch Winfried Bogon - Verlag für digitale Publikationen, Berlin - www.bogon.de

Eröffnung der Ausstellung: Menschenbilder. Wege zum Porträt von der Antike bis zur Gegenwart

23. November 2017

Menschenbilder. Wege zum Porträt von der Antike bis zur Gegenwart
24. November 2017 – 7. Oktober 2018

In einer Sonderausstellung widmet sich das Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin einem zentralen Thema der Kunst: dem Menschenbild, ausgedrückt in Münz- und Medaillenporträts von der Antike bis zur Gegenwart.
Eröffnung am Donnerstag, den 23.11.2017, Gobelin-Saal, Bode-Museum, 18 Uhr.

weitere Informationen

© 2008 Numismatische Gesellschaft zu Berlin e.V.